Laborversuche schnell und günstig

Konsistenzgrenzen nach DIN 18122 Teil 1

Methode: Bestimmung von Wassergehalt, Fließgrenze und Ausrollgrenze

Definition

Die Ermittlung der Konsistenzzahl erfordert die Bestimmung des natürlichen Wassergehaltes sowie der Fließgrenze und Ausrollgrenze eines Bodens. Die Ausführung dieser drei Einzelversuche erfolgt im Komplex und wird als Bestimmung der Konsistenzgrenzen oder Zustandsgrenzen bezeichnet.

Probenmengen

Bodenart Ton/Schluff Ton/Schluff, sandig
Menge 0,3 kg 0,5 kg

Hinweise zur Anlieferung

Die Proben müssen bei Anlieferung luftdicht verschlossen sein, um eine Austrocknung vor der Bestimmung des Wassergehaltes zu verhindern.

Auswertung und Dokumentation

Die Ergebnisse der Einzelversuche zum Wassergehalt sowie der Fließ- und Ausrollgrenze werden auf einem Protokoll angegeben. Ergänzend sind die plastischen Eigenschaften des Bodens graphisch dargestellt.     

Weiter zur Bestellung ...